toggle menu

ADCON addVANTAGE Pro 6.x

ADCON addVANTAGE 6.x Software

addVANTAGE Professional - die webbasierende Datenvisualisierungsplattform für alle Arten von Umweltmessdaten. Voll skalierbar, vom Einzeluser bis zum Superserver, von Kleinstnetzwerk bis hin zum flächendeckenden Stationsnetzwerk aus tausenden von Messpunkten.

Angebot oder Beratung anfordern

addVANTAGE Pro ist eine

  • browserbasierende, internetfähige,
  • Datenvisualisierungs-,
  • Datenverarbeitungs- und
  • Datenverteilungsplattform,
  • mit frei konfigurierbaren Trendgrafiken, Tabellen, Statistiken, Alarmierungen und Ereignislisten,
  • agronomischen Modellen zur Krankheitsbehandlung und Bewässerung,
  • zur Darstellung aller Arten von Umwelt- und Industriedaten


Dabei ist die Software äusserst flexibel einsetzbar, für Wetter- und Umwelt-messdaten genauso wie für die Hydrographie, die Leckageerkennung, Frostwarnung, Maschinenüberwachung und vieles andere mehr. Pro 6 stellt die Daten als Grafik dar, aber auch textlich in Tabellen, informiert bzw. alarmiert den Benutzer über spezielle Ereignisse, und stellt eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung, um die Daten nach den Vorgaben des jeweiligen Kunden zu verarbeiten, sei es als einfacher Bericht oder als Statistik, sei es in komplexen Expertensystemen, wie zum Beispiel Prognosemodellen für verschiedene Pflanzenkrankheiten.

Darüber hinaus erlaubt addVANTAGE Pro 6.x, die Daten auch anderen interessierten Personen zugänglich zu machen. Über den eingebauten Webserver kann praktisch jedermann in aller Welt Zugriff gewährt werden. Damit ist addVANTAGE Pro 6.x die optimale Plattform für all jene, die Daten nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere sammeln, speichern und visualisieren wollen. Mit einem Wort: für alle jene, die als "Service-Provider" agieren wollen.

Die Anwendungsmöglichkeiten für derartiges Datenproviding sind vielfältig:

  • die Weinbaugenossenschaft, die allen Mitgliedern Wetterdaten zur Verfügung stellt,
  • der Wasserverband, der allen angeschlossenen Gemeinden ihren aktuellen Wasserverbrauch   bekannt gibt,
  • die Tourismusgemeinde, die Bürger und Besucher über die Wetterlage informiert,
  • die Sportclubs, die Segler, Surfer und Golfer wissen lassen, ob die Bedingungen für einen Besuch der Sportstätte lohnen,
  • und zahllose Möglichkeiten mehr.


addVANTAGE Pro 6.x ist in Java programmiert, und ideal für Windowsserver, aber auch Linuxrechner. Die Software ist voll skalierbar, kann also von einem Einzelplatzsystem stufenlos bis hin zum Superserver ausgebaut werden.


Der volle Funktionsumfang von addVANTAGE Pro 6.x steht über eine Internet-Browser-Schnittstelle zur Verfügung. Zwar kann die Software natürlich nach wie vor auf einem Einzelrechner installiert werden. Für alle diejenigen aber, die sich mit ihrer Funkstation in ein bestehendes Netzwerk einklinken wollen, ohne ihre eigene Basisstation zu betreiben, bzw. gerade für die Betreiber einer solchen Basisstation, hat dies zwei ganz entscheidende Vorteile:

Vorteil für den Anwender

Der Anwender, der Teil eines Netzwerkes ist, braucht auf seinem eigenen PC gar keine Software mehr zu installieren. Es genügt ein Internetzugang, und schon kann er sich mit seinem Benutzernamen und Passwort in den addVANTAGE Pro 6 Server einloggen. Je nach Berechtigungsvergabe stehen ihm dort uneingeschränkt alle Funktionen der Software zur Verfügung. Installation und Konfiguration der Software entfallen, und das Einspielen von Updates gehört der Vergangenheit an. Und für die regelmäßige Datensicherung sorgt der Serviceprovider!

Vorteile für den Serviceprovider
Das Verteilen von Daten an entfernte Benutzer wird zum Kinderspiel. Als Administrator des Netzwerkes kann er jedem einzelnen Benutzer, mehreren Benutzergruppen oder der Allgemeinheit genau die Daten zur Verfügung stellen, die für diese von Bedeutung sind. Jedem Benutzernamen und Passwort kann ein individuelles Profil von Zugriffsrechten zugewiesen werden. Das Einspielen von Updates beim Kunden entfällt und der Telefonsupport wird wesentlich einfacher.

Daten in beliebige Webseiten einbetten
addVANTAGE Pro 6 bietet zwei Möglichkeiten, wie Daten - Grafiken, Listen, Tabellen - einfach in eine bestehende Webseite eingebettet werden können, ohne dass man sich beim Aufrufen dieser Webseite irgendwo anmelden oder einloggen müsste.
Zum einen können Elemente "öffentlich" geschaltet werden, und damit als einzelne Grafik, Tabelle, Instrument eingebettet werden.
Zum anderen bietet "Livedata" nun eine völlig neue Möglichkeit, die Daten einer Wetterstation zur Gänze in einem äußerst eleganten und leicht zu bedienenden Interface einzubinden.



Plattformunabhängig
addVANTAGE Pro 6 ist rein Java-basierend und daher für eine Vielzahl von Hardware-Plattformen und Betriebssystemen geeignet. ADCON empfiehlt die Verwendung der letzten Version von Windows 7. Pro 6 unterstützt gängige Browser wie Firefox, Internet Explorer 8, Safari, und andere.

Client - Server - Konzept
addVANTAGE Pro 6 basiert auf einem Client-Server Konzept, dessen modulare Struktur einen annähernd unbegrenzten Ausbau erlaubt.

Skalierbar
addVANTAGE Pro 6 kann von einer Einzelplatzversion für einen Benutzer mit 5 RTUs stufenlos skaliert werden bis hinauf zum Superserver, der tausenden Benutzern Zugriff auf bis zu zweitausend RTUs bietet. Jede Version ist einfach auf eine größere Version aufrüstbar, ohne alles neu installieren zu müssen.

Eingebettete HSQL Datenbank
Bei der Installation von addVANTAGE Pro 6 wird automatisch eine HSQL Datenbank auf dem Server eingerichtet. Der Benutzer ist von den umfangreichen Arbeiten eines Datenbankadministrators zur Gänze entlastet und benötigt daher keinerlei Datenbankkenntnisse. Alle notwendigen Einstellungen, bis hin zum automatischen Backup, können über die Benutzeroberfläche von addVANTAGE Pro vorgenommen werden. Installiert auf einem entsprechend leistungsfähigen Server kann die Datenbank damit schnellen Zugriff auf die Daten vieler Jahre bieten.

Internetzugriff
Der volle Funktionsumfang der Software steht über eine Internetverbindung zur Verfügung. Es genügen ein entsprechend schneller Anschluss sowie ein Standardbrowser (z.B. Firefox 3.5 oder Internet Explorer 8).

Einfache Zuweisung von Rechten an Benutzer und Benutzergruppen
Je nach den Rechten, die dem einzelnen Benutzer vom Pro 6 Administrator zugewiesen wurden, kann er selbst Messstationen hinzufügen, neue Trend- Grafiken anlegen, Erweiterungen selbst konfigurieren, Spritzmittel-behandlungen und Bewässerungen eingeben, Steuerfunktionen ausführen, Statistiken erstellen und vieles andere mehr. Um diese Informationen nicht bei jedem neuen Benutzer extra eingeben zu müssen, gibt es Benutzergruppen. Fügen Sie der Gruppe einfach einen neuen Benutzer zu, und er erhält automatisch die Rechte der Gruppe.

Übersichtliche Visualisierung
Die Darstellung der Daten ist in addVANTAGE Pro 6 noch übersichtlicher geworden. Trendgrafiken können beliebig zusammengestellt werden - der Benutzer unterliegt hier keinen Einschränkungen. Damit können zum Beispiel die Temperatur- und Luftfeuchtewerte von 10 Stationen zu Vergleichs- zwecken in einem einzigen Trendpanel zusammengefasst werden. Servicetechniker hingegen können auf einen Blick die Ladezustände von 50 Stationen überblicken und Problemfälle sofort lokalisieren.

Die individuelle Einstellung der Kurven- und Hintergrundfarben ist selbstverständlich. Darüber hinaus aber können Hilfslinien eingezogen werden, die zum Beispiel die Annäherung an kritische Systemzustände optisch leicht erkennbar anzeigen. Der sprichwörtliche "grüne Bereich" kann auch als solcher angezeigt werden.

Panele können miteinander verbunden werden. So kann zum Beispiel die Grafikanzeige mit der dazugehörigen Ereignisliste verknüpft werden, sodass beim Anklicken des Trendsymbols immer auch zugleich die Ereignisliste angezeigt wird.

In einem Trendpanel sind beliebige Zeiträume darstellbar. Tages-, Wochen- und Monatsansicht sind auf Knopfdruck erreichbar. Andere Anzeigezeiträume kann sich der Benutzer selbst abspeichern. Die Rohdaten können mit nur einem Mausklick natürlich auch in Tabellenform als Text angezeigt werden.

WAP-Interface
Seine Daten am Mobiltelefon abrufen zu können, war der Wunsch vieler Anwender. Überall und jederzeit, auch ohne PC mit Internetzugang, auf die wesentlichen Daten Zugriff zu haben, erleichtert die eigene Arbeitseinteilung ganz wesentlich. Der addVANTAGE Pro 6 Server bietet dafür eine integrierte WAP Schnittstelle, die ganz leicht konfiguriert werden kann. Siehe auch "Livedata".

Benutzerspezifische Zusatzmodule, z.B. für die Landwirtschaft
Wie bereits erwähnt, besteht einer der Hauptvorzüge von addVANTAGE Pro 6 darin, nicht nur für die Darstellung der Rohdaten, sondern auch für deren Verarbeitung nach bestimmten Gesichtspunkten zu dienen. Das hat dazu geführt, dass im Laufe der Zeit immer mehr Erweiterungen erstellt wurden, sodass mittlerweile eine Fülle von Krankheitsmodellen für die Landwirtschaft zur Verfügung steht.

Da aber auf die Daten in der Pro 6 Datenbank über eine genau definierte und offengelegte Schnittstelle zugegriffen werden kann - Adcon's addUPI Protokoll, ist es jedermann ein leichtes, selbst Erweiterungen für addVANTAGE Pro 6 zu erstellen, und sich die installierte Basis von Pro 6 als Kunden zunutze zu machen.

Das addUPI Protokoll
Die Abkürzung steht für "addVANTAGE URL Programing Interface". Dabei handelt es sich um ein von ADCONTelemetry entwickeltes, genau definiertes Protokoll, über das auf jeden einzelnen Datensatz in der Datenbank zugegriffen werden kann. Dieses Protokoll wird nicht nur von der ADCONVisualisierungssoftware Pro 6, sondern auch vom A850 Telemetry Gateway verwendet.

Damit ist es nun ein leichtes, zum Beispiel Daten zwischen zwei addVANTAGE Pro 6 Servern auszutauschen, oder Daten von einem oder mehreren A850 Telemetry Gateways abzuholen. Aber auch Drittanbieter können über die addUPI Schnittstelle Daten aus der Pro 6 Datenbank auslesen und verarbeiten.

Datenexport in Software anderer Anbieter
Daten können aber nicht nur über das addUPI Protokoll von Drittanbietern genutzt werden. Mit der "Basic Export Extension" wie auch der Exportroutine "A2A" (bedeutet: "addUPI to ASCII") können die Daten einfach in eine Textdatei exportiert werden. Diese Textdatei kann fast beliebig konfiguriert werden, und z.B. mit der Dateierweiterung .csv oder .txt abgespeichert werden.

International einsetzbar, da mehrsprachig
Gerade für den internationalen Datenprovider ist es wichtig, dass die Software nicht nur in seiner Heimatsprache, sondern auch in anderen Sprachen zur Verfügung steht. Da nunmehr alle Funktionen von addVANTAGE Pro 6 in einem Browser-Fenster ablaufen, ist es ein logischer Schritt, dem jeweiligen Benutzer Zugriff in seiner Landessprache zu geben. Bereits jetzt steht Pro 6 auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch und Türkisch zur Verfügung. Weitere Sprachen sind in Vorbereitung.

Die Plattform der Zukunft!

addVANTAGE Pro 6 hat als jüngstes Produkt aus der ADCON Softwareschmiede eine lange Zukunft vor sich. Aufgrund seines modularen Konzeptes, der Einsetzbarkeit auf vielen verschiedenen Betriebssystemplattformen, der uneingeschränkten Internettauglichkeit, seiner vielseitigen Verwendbarkeit für eine Fülle von Anwendungen und nicht zuletzt wegen seiner offenen Architektur für Drittanbieter ist addVANTAGE Pro eine sichere Investition in die Zukunft.

Server:
Wir empfehlen dringend, einen professionellen Server eines renommierten Anbieters, wie z.B. Dell, HP oder IBM, einzusetzen!

CPU Intel XEON E5-xxx Quad-Core
4 oder 8GB RAM
250 bis 500GB Festplatte (SATA oder SAS, Servergrad, RAID 1)
DVD Laufwerk, Tastatur, Maus, hochauflösender Monitor
Ethernet und LAN-Anschluss
Für Hostingdienste: =>1 MBit UP und DOWN Internetanschluss
Unterbrechungsfrei Stromversorgung (~30 Minuten)
Professioneller Router (bitte kein Home-Hobby Gerät!)
Betriebssystem:

Bitte verwenden Sie soweit möglich
Windows 7, 64-bit (!!!!), Englisch  (!!!)
Warum?
Es ist ein stabiles Betriebssystem
Microsoft wird es für viele Jahre unterstützen
Es funktioniert mit Pro 6!
ADCON kann es voll unterstützen
Nicht-Englisch Versionen verhalten sich anders

Funktionieren auch andere Betriebssystem? Im Prinzip ja.
Windows 8 und 8.1
Windows 2012 R2 Server
Windows 2011 Server
Windows 2008 Server
scheinen zu funktionieren - aber wir haben diese Systeme bei ADCON nicht installiert, sind daher begrenzt in unserer Supportkapazität.

Client:
Windows 95, 98, ME, NT, 2000, 2003,. XP, 7; Linux
Pentium IV 1 GHz, 1 GB RAM
Ethernetadapter
Internetbrowser Mozilla Firefox 26 oder aktueller, oder MS Internet Explorer 9 oder 10; Google Chrome scheint ebenfalls zu funktionieren, wir haben aber nicht den vollen Funktionsumfang von Pro 6 auf diesem Browser getestet.
Auf allen Systemen muss Java in VM 1.6 oder einer höheren Version installiert sein. Wir liefern mit Pro 6 eine Java Version mit, die sich automatisch installiert, sodass Sie keine zusätzlichen Installationsschritte setzen müssen. Der Server sollte über ausreichende Festplattenspeicherkapazität verfügen, um das anwachsende Datenbankvolumen zu bewältigen. Vergessen Sie bitte auch nicht, die richtigen Backupeinstellungen vorzunehmen bzw. eine regelmäßige Sicherung auf Band zu machen!

ADCON Telemetry addVANTAGE Pro 6.4. Diese Version enthält eine Reihe neuer Werkzeuge für System Administratoren, eine Bibliothek für Vorlagen, einen praktischen und einfach zu bedienenden RTU Wizard, sowie eine neu-entwickelte Export-Erweiterung.

Die Vorlagen-Bibliothek
Entwickelt für all diejenigen, die immer wiederkehrende, gleiche Tätigkeiten ausführen müssen - das Anlegen neuer Stationen mit den immer gleichen graphischen Elementen, Berechnungen, Ausgaben. 6.4 erlaubt es nun, eine dedizierte Bibliothek an Vorlagen anzulegen, auf die einfach und direkt zugegriffen werden kann, und aus der dennoch die für den jeweiligen Fall optimalen Elemente ausgewählt werden können.

RTUs und Stationen Anlegen
Auch das ist eine immer wiederkehrende Aufgabe des Administrators. Der RTU Wizard faßt nunmehr alle notwendigen Schritte in einem logisch fortlaufenden Arbeitsablauf zusammen, von der Auswahl der Datenquelle bis hin zum Festlegen der Zugriffsrechte - alles in einem logischen"Work Flow" zusammengefaßt.

Nic
Die "BEE" - die neue "Basic Export Erweiterung"
Diese neue Erweiterung übernimmt weitestgehend die Aufgaben der separaten Export-Software "A2A". Nunmehr können Sie auf einfachste Art und Weise direkt aus addVANTAGE Pro jeden beliebigen Datenexport anlegen und beliebig oft duplizieren. Alle notwendigen Parameter können weitestgehend frei definiert werden, von den Feldbegrenzungen über das Datumsformat bis hin zu den Kopfzeilen - und natürlich dem Ausgabeverzeichnis.
Achtung: in Kürze werden wir eine neue Version dieser Erweiterung veröffentlichen, die auch den automatischen Versand der exportierten Dateien per Email oder deren Upload auf einen FTP Server erlauben wird.
Bitte beachten Sie, daß die "BEE" nicht im Standardlieferumfang von addVANTAGE Pro enthalten, sondern ein separat verkauftes Produkt ist.

Das Server "Gesundheitspanel" für Administratoren

Für Administratoren ist es unerläßlich, ständig über den jeweiligen Zustand des Servers informiert zu sein. Auf diesem neuen Gesundheitspanel kann der Administrator nun auf einen Blick erkennen,

  • wieviel Platz auf der Festplatte durch Datenbank und Backups belegt wird,
  • wann die letzte Sicherung durchgeführt wurde,
  • ob diese Sicherung erfolgreich abgelaufen ist,
  • wieviele Benutzer gerade eingelogged sind,
  • wieviele RTUs bereits angelegt wurden,
  • welche Erweiterung wie lange zur Berechnung braucht,
  • wieviel Speicher und CPU-Leistung gerade verbraucht werden,
  • wieviele Erweiterungen in Schlange stehen.

addVANTAGE Pro 6.5 zum Verkauf freigegeben - mit einer gänzlich überarbeiteten Grafikanzeige ("Data Viewer"), die das Arbeiten mit Kurvendarstellungen Ihrer Daten wesentlich verbessert und vereinfacht. Zur erleichterten Bedienung wurden auch die per rechter Maustaste abrufbaren Menüs überarbeitet. Den Datenaustausch erleichtert das neue JSON Exportformat.

Die neue Datenanzeige - "DataView"
Die neue Datenanzeige "DataView" faßt die bisherigen Einzelteile Grafikpanel, Ereignisliste und Kartenansicht in einem einzigen Panel zusammen, das nicht nur leichter zu bedienen, sondern auch deutlich schneller geworden ist.

Die neuen Navigationsinstrumente an der X- und der Y-Achse ermöglichen es Ihnen, direkt in der Datenansicht alle wesentlichen Einstellungen auf einfachste Weise zu modifizieren: vergrößern oder verkleinern Sie das angezeigte Zeitfenster, modifzieren Sie den angezeigten Meßwertbereich, unterteilen Sie die Ansichtsfläche in verschiedenfärbige Bänder, "stapeln" Sie die verschiedenen Y-Achsen einfach übereinander, um Platz für die Grafikanzeige zu sparen, schalten Sie um auf (halb)transparente Farbdarstellung der einzelnen Grafiklinien, und vieles andere mehr.
Die Zuordnung einzelner Darstellungen ist nun ein Kinderspiel. Wenn Sie z.B. 10 verschiedene Temperatursensoren von 10 Wetterstationen, alle in gleicher Farbe und Linienstärke dargestellt, in einem Übersichtspanel zusammengefaßt haben, war es bisher nicht einfach herauszufinden, welche Linie denn zu welchem Sensor gehört. Nun genügt es, einfach mit dem Mauscursor auf den Namen des gesuchten Sensors in der Legende des Panels zu zeigen, und schon wird die entsprechend Kurve deutlich hervorgehoben.

Die Anzeige der Legende an der linken Seite jeder Grafik war bisher obligat und unveränderlich. Nunmehr können Sie mit der Legende machen was Sie wollen: verschieben Sie sie nach rechts, nach ober oder unten, oder blenden Sie sie einfach zur Gänze aus und nach Belieben wieder ein! 

Eingeschränkte Datenansicht
Auf vielfachen Wunsch von Kunden, die Hostingservices anbieten, können Sie die Bereich der angezeigten Daten nun einfach begrenzen. Weisen Sie einer Datenansicht (also einem "DataView") einfach ein Startdatum zu, und Daten vor diesem Zeitpunkt werden nicht mehr angezeigt. Ein Enddatum beschränkt die Anzeige in die andere Richtung. Somit können Dienstleistungen nun einfach saisonal angeboten werden, und der Kunde sieht nur genau das Zeitfenster, dessen Daten er angekauft hat.

JSON Datenexport
Für alle, die mit JSON noch nicht vertraut sind, sei hier kurz aus dem einschlägigen Artikel auf Wikipedia zitiert:
"Die JavaScript Object Notation, kurz JSON, ist ein kompaktes Datenformat in einer einfach lesbaren Textform zum Zweck des Datenaustauschs zwischen Anwendungen. JSON wird zur Übertragung und zum Speichern von strukturierten Daten eingesetzt; es dient als Datenformat bei der Serialisierung. Insbesondere bei Webanwendungen und mobilen Apps wird es in Verbindung mit JavaScript, Ajax oder WebSockets zum Transfer von Daten zwischen dem Client und dem Server häufig genutzt." Ab der Version Pro 6.5 ist nunmehr JSON in das addUPI Protokoll integriert, und ermöglicht den eifnachen Datenaustausch zwischen addVANTAGE Pro und Anwendungen, die JSON verwenden. (Bitte beachten Sie aber, daß die JSON Schnittstelle von addUPI vom A850 Gateway nicht unterstützt wird.) Hier geht's zum ganzen Artikel auf Wikipedia: JSON

Unterstützte Browser
Wir haben die fehlerfreie Ausführung von addVANTAGE Pro 6.5 mit Firefox ausführlich getestet. Mit dem Internetexplorer v11 war das deutlich schwieriger, und einiges an Anpassungen erforderlich. Chrome und Safari haben wir lediglich oberflächlich getestet, konnten aber keine Probleme feststellen. (Sollten Sie mit einem dieser beiden Browser arbeiten und auf einen Bug stoßen, so senden Sie bitte einen Fehlerreport samt Screenshot an support@adcon.com und beschreiben Sie uns, welche Aktion den Fehler herbeigeführt hat. )

Zurück